Home

Das Wächterhaus Radeberg geht nach 5 Jahren Verwaltung von HausHalten Dresden e.V. in die Selbstverwaltung. Es freut uns sehr, dass dieses Zwischennutzungsprojekt weiter bestehen bleibt und günstig, gut nutzbare Räume für Kreative aus Radeberg und Umgebung zur Verfügung stellt. Wir wünschen der neuen Hausverwaltung und Hausgemeinschaft einen guten Start, ein freundschaftliches Miteinander - sowohl im Haus als auch in der Nachbarschaft! Ahoi!
Wir sind von der Umweltinitiative der TU Dresden eingeladen worden im Rahmen der Ringvorlesung zum Thema "Wie werden wir wohnen? - Nachhaltig bauen, wohnen und leben" einen Vortrag über Wächterhäuser zu halten. Die Einladung haben wir natürlich sehr gerne angenommen. Im Mittelpunkt des Vortrags werden natürlich unsere Projekte in Dresden stehen, aber darüber hinaus soll es auch um alternative Zwischennutzungskonzepte gehen. Termin ist: Mittwoch, 27. April 2016, 16:40-18:10 Uhr POT/81/H Hettnerstraße 1-3/Fritz-Förster Platz 4 Nähere Informationen unter: http://tuuwi.de/vorlesungenseminare-2/urv-wie-werden-wir-wohnen-nachhaltig-bauen-wohnen-und-leben/
Unsere Vereinstreffen sind zur Zeit unregelmäßig, meistens jedoch Mittwoch ab 19:30 Uhr. Wer Interesse hat in unserem Verein mitzuwirken, ist herzlich eingeladen! Vorher am besten eine kurze Mail an haushaltendd@googlemail.com schreiben, damit wir durchgeben können wo und wann unser nächstes Plenum statt findet.

Freie Flächen für freie Bürger? Die Zwischennutzung von Brachflächen

HausHalten Dresden e.V. ist zu Gast in der Podiumsdiskussion der Dresdner Umweltgespräche "Vier Elemente - Element Erde" am 24.11.2014.

Das Thema der Veranstaltung lautet: "Freie Flächen für freie Bürger? Die Zwischennutzung von Brachflächen"

Der Wohnungsbau in Dresden boomt. Grüne Inseln im Häuserlabyrinth verschwinden zunehmend. Verbleibende Freiflächen erscheinen meist ungepflegt und vermüllt. Bürger und Besucher nehmen sie als "Dreckecken" wahr. Die Stadt kann die Beseitigung der Abfälle anordnen, aber der verwahrloste Zustand bleibt.

Viele engagierte Dresdnerinnen und Dresdner wollen sich mit dieser Entwicklung jedoch nicht abfinden. Sie wissen, dass Grünflächen ganz wesentlich die Lebensqualität in eng bebauten Quartieren heben und entwickeln Modelle zur Zwischennutzung von Brachflächen, beispielsweise für Bürgergärten.

Ist die Zwischennutzung beendet, gibt es allerdings häufig langwierige Auseinandersetzungen zwischen Eigentümern und Freiraumprojekten. Diese werden meist in der Öffentlichkeit ausgetragen und wirken sich negativ auf das Image beider Parteien aus.

In einer Podiumsdiskussion treffen Vertreter von Freiraumprojekten und Bürgergärten auf Immobilieneigentümer und diskutieren das Für und Wider. Ferner sollen verschiedene Modelle der Zwischennutzung vorgestellt und neue Projekten angeregt werden. Moderation: Denni Klein, Journalist Diskussionsteilnehmer:
  • Ina Franzke, Freie Landschaftsarchitektin (u. a. Aprikosengarten Pieschen)
  • Detlef Thiel, Landeshauptstadt Dresden, Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft
  • Alexander Heber, HausHalten e. V.
  • Dr. Andreas Henke, Tiefenbacher Rechtsanwälte|Steuerberater
  • Christian Rietschel, Haus und Grund e. V.
  • Stephan Teller, Landeshauptstadt Dresden, Umweltamt
Wann:

Montag, 24. November 2014 Einlass 18:30 Uhr, Beginn 19 Uhr

Wo:

Mauersberger Saal im "Haus an der Kreuzkirche" An der Kreuzkirche 6

Die Veranstaltungsreihe des Umweltamtes in Kooperation mit dem Dresdner Umweltzentrum findet jedes Jahr im Herbst statt. Jedes der Elemente Feuer, Wasser, Erde und Luft prägt eine Veranstaltung. Mit einem Vortrag zu Beginn wird das Publikum in die fachlichen Schwerpunkte eingeführt. Bis zu fünf Podiumsteilnehmer diskutieren unter Anleitung eines Moderators das jeweilige Thema und beantworten Fragen des Publikums. Der musikalische Rahmen, die begleitende Ausstellung, die Einbindung des Publikums in die Diskussion und nicht zuletzt die Möglichkeit des direkten, persönliche Austausches mit den Fachleuten nach dem Podiumsgespräch prägen das besondere Flair der Veranstaltungsreihe. Weitere Informationen dazu unter: http://www.dresden.de/de/08/03/01/vier-elemente.php

Zum 1. September eröffnet der HausHalten Dresden e.V. das zweite Wächterhaus im Raum Dresden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.